FAQ (Häufig gestellte Fragen)

Jedes Kind der Schule hat die Möglichkeit die OGS an der Montessorischule zu besuchen. Es gibt kein Auswahlverfahren. Als Schulneuling (unabhängig von der Jahrgangsstufe) teilen Sie den Wunsch bei der Schulanmeldung im Sekretariat mit oder wenden sich per Mail an Manfred.Fuss@monti-ecke.de. Geht Ihr Kind schon in die Montessorischule, ist eine Anmeldung jederzeit unter Manfred.Fuss@monti-ecke.de möglich. Ist das Kind Schulneuling in der 1.Klasse erhalten die Eltern von der Monti-Ecke Post!
In der Monti-Ecke gibt es keine Fristen zur Anmeldung. Hilfreich für die Monti-Ecke ist aber eine Anmeldung vor dem 01.09. eines Schuljahres.
Sie erhalten von der Monti-Ecke folgende Unterlagen:
Kinder-Datenbogen
Anhang zum Betreuungsvertag (2 Ausfertigungen)
Betreuungsvertrag
Erklärung zu den eigenen Einkommensverhältnissen plus Erläuterungen
Sie können den OGS-Platz bis zum Verlassen der Grundschule in Anspruch nehmen. Bei einem Grundschulwechsel nehmen Sie den Platz innerhalb der Stadt Köln mit in die andere Grundschule. Die Kündigung innerhalb der Grundschulzeit ist nur bis 31.05. mit Vertragsende am 31.07. des gleichen Jahres.
Die Monti-Ecke ist eine gemeinnützige Gesellschaft und Träger der freien Jugendhilfe. Seit fast 25 Jahren organisiert sie Betreuung an der Montessorischule Ferdinandstraße und an deren Außenstelle in der Schulstraße.
Die Monti-Ecke kann auch aus pädagogischen Gründen (Verhalten des Kindes) oder fehlenden Beitragszahlungen kündigen. Bevor dieser Fall eintritt, bietet die Monti-Ecke vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten für die Kinder und die Familien an.
Nein, die Monti-Ecke meldet das Kind beim Jugendamt an. Die Eltern erhalten von dort die Bestätigung mit den Regelungen zur Zahlung des Betreuungsgeldes.
Grundsätzlich müssen zwei Beträge gezahlt werden. Das Betreuungsgeld ist entsprechend des Einkommens gestaffelt und wird durch das Jugendamt festgelegt und eingezogen. Falls es ein Geschwisterkind in der KiTa oder in der OGS gibt, muss nur ein Betrag bezahlt werden. Dies muss dem Jugendamt in den Unterlagen mitgeteilt werden.
Der monatlich fällige Essensbeitrag von aktuell 51 € (Ab dem 01.08.2022 55 €) wird immer bis zum 5. eines Monats auf das Konto der Monti-Ecke überwiesen. Es werden 12 Beiträge pro Schuljahr (01.08. – 31.07.) fällig. Die Eltern müssen das Geld überweisen, die Monti-Ecke führt keinen Beitragseinzug durch.
Für Familien, welche eine der folgenden staatlichen Leistungen erhalten, verringert sich der Essensbeitrag auf 5€ pro Kind:
Leistungen des Jobcenters 
Wohngeldzuschlag
Asylbewerber-Leistungen
Kinderzuschlag
Voraussetzung ist die Vorlage eines aktuell gültigen Bescheides und beim Wohn- und Essensgeldzuschlag der separat ausgefüllte Antrag. 
Diese Mittel ergeben sich aus der Förderung Bildung- und Teilhabe (B+T).
Die Eltern müssen das Geld (5 € pro Kind und Monat) überweisen, die Monti-Ecke führt keinen Beitragseinzug durch.
Kontoinhaber: Monti-Ecke gGmbH
IBAN DE23 3704 0044 0544 4880 00
BIC COBADEFFXXX
Zweck: Der Vor- und Nachname des Kindes
Die Betreuungskosten entfallen, wenn Sie analog zum Essensgeld Bildungs- und Teilhabeberechtigt sind.
Die Erklärung zum Einkommen müssen sie dennoch beim Jugendamt abgeben.
Die Monti-Ecke kann Elternbeiträge für Ausflüge und für die 4.Klässlerfahrt erheben. Hierzu erhalten die Eltern im Vorhinein entsprechende Informationen. Für Familien mit einer B+T Berechtigung beantragt die Monti-Ecke die Mittel. Diese Familien müssen keinen Beitrag zahlen.
Die OGS ist montags bis freitags nach Unterrichtsende bis 16.00 h geöffnet. Es gibt zwischen dem Unterrichtsbetrieb und der OGS Zeit keine unbetreute Zeit für die angemeldeten Kinder.
Für Familien mit besonderen berufsbedingten Betreuungsbedarf, haben wir eine Spätbetreuung eingerichtet. Einen entsprechenden Nachweis ihres Arbeitgebers reichen Sie bitte in der Einrichtung ihres Kindes ein.
Der Offene Ganztag an der Montessorischule hat an allen unterrichtsfreien Tagen außer der vierten bis sechsten Woche der Sommerferien und zwischen Weihnachten und Neujahr geöffnet. Neben diesen Schließwochen ist die OGS auch noch an Rosenmontag, Karnevalsdienstag und Pfingstdienstag sowie an einem weiteren Tag, an dem die Monti-Ecke den eigenen pädagogischen Ganztag durchführt, geschlossen.
An diesen Öffnungstagen findet die Betreuung von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt (Spätbetreuung bis 17:00 Uhr). 
An Weiberfastnacht endet die Betreuung jedes Jahr um 14:00 Uhr.
Grundsätzlich haben die Kinder ein Anrecht auf einen Platz an diesen Tagen. Zur besseren Planbarkeit müssen die Kinder angemeldet werden. Hierzu werden vor den jeweiligen Terminen die entsprechenden Unterlagen verteilt. Bei einer verspäteten Anmeldung können wir keinen Platz garantieren.
In jeder OGS-Basisgruppe gibt es einen festen Wochenplan, der aus Essenszeiten, Lernzeiten, AGs-Betrieb, Workshops, Gruppenstunden, Ausflügen und Freispielphasen, besteht. Jahreszeitliche Schwerpunkte, Wünsche der Kinder und deren Partizipation prägen das Bild und die Abläufe in den einzelnen Gruppen.
Gesunde und nachhaltige Ernährung bilden den Grundpfeiler für das Essensangebot in der Monti-Ecke. 
Die Kinder erhalten täglich eine warme Mahlzeit, die in der Ferdinandstraße frisch durch unser eigenes Küchenteam gekocht wird. Am Standort Schulstraße erhalten die Kinder täglich ein frisches Mittagessen in Bioqualität durch unseren Caterer.
Sobald der Umbau in der Ferdinandstraße fertig ist, beliefert die Küche in der Ferdinandstraße auch wieder den Standort Schulstraße.
Hierüber hinaus steht den Kindern tägliches frisches Obst und Gemüse in Bioqualität für den kleinen Hunger zwischendurch bereit. 

Beim Bezug unserer Lebensmittel und unserer Essenszusammenstellung achten wir insbesondere auf Regionalität und Nachhaltigkeit und verwenden eine stetig zunehmende Anzahl von Produkten in Bioqualität.
Grundsätzlich sind die Mitarbeiter*innen immer ansprechbar für Ideen oder auch Kritikpunkte. Partizipation und Augenhöhe sind für uns wichtige Arbeitsgrundsätze. Von daher gibt es auch an beiden Standorten ein Kinderparlament und auch Elternvertreter-Treffen.
Jeweils zwei Klassen aus dem Vormittag bilden eine Basisgruppe am Nachmittag, in der die meisten Aktivitäten stattfinden. Die Gruppen bestehen also wie am Vormittag aus Kindern aller Jahrgangsstufen. Die Freunde des Vormittages treffen sich dann ab Mittag auch in der OGS wieder.
Unsere Teams sind „interdisziplinär“ zusammengestellt. In jedem Basisgruppenteam finden Sie Kollegen*innen aus unterschiedlichen Berufsgruppen mit unterschiedlichen pädagogischen Ausbildungen oder als Quereinsteiger mit einer bei uns erlangten pädagogischen Qualifikation.
Jede Basisgruppe verfügt über eine eigene E-Mailadresse und eine Handynummer.
Mails vor 11.00 Uhr h können von den Teams verarbeitet werden, Mails die später eingehen werden nicht zwingend am selben Tag gelesen.


Auf der Homepage führen wir verschiedene Blogs mit aktuellen Einträgen. Es gibt für jeden Standort eine Unterseite auf der Homepage und die Gruppe teilt Ihnen Aktuelles über einen Gruppenemailverteiler mit. Bitte achten Sie darauf, Ihre bei uns hinterlegte Kontaktemailadresse und Telefonnummer stets aktuell zu halten.
Sie können ihr Kind täglich nach Schulschluss, oder zu unseren beiden Abholzeiten abholen. 
Ein Abholen oder Schicken zu einer anderen Zeit, ist in der Regel nicht möglich.

Ferdinandstraße

1. Abholzeit: 14:40-15:00 Uhr

2. Abholzeit 15:45-16:00 Uhr


Schulstraße
1.Abholzeit: 15.00 Uhr
2.Abholzeit 16.00 Uhr
Im Sinne einer Erziehungspartnerschaft möchten wir eng verzahnt mit Ihnen zusammenarbeiten und stehen Ihnen gerne für Elterngespräche und regelmäßigen Austausch zur Verfügung.
Wir bitten bei Gesprächsbedarf Ihrerseits um eine Terminvereinbarung im Vorhinein. Gespräche „zwischen Tür und Angel“ führen wir nicht durch.
Für unsere Erstklässler*innen finden die ersten Elterngespräche in den ersten Wochen nach den Herbstferien statt. In diesen Entwicklungsgesprächen werfen wir einen gemeinsamen Blick auf die bisherige Eingewöhnung ihrer Kinder und planen gemeinsam ihre nächsten Entwicklungsziele.
In der Montessori Grundschule gibt es keine klassischen Hausaufgaben!
An vier Tagen die Woche führen wir eine gemeinsame Lernzeit mit Ihren Kindern durch.
In dieser Zeit erledigen die Kinder ihre schulischen Aufgaben selbständig oder mit unserer Unterstützung.

In Absprache mit den Lehrkräften sollen die Aufgaben in dieser Zeit zu bewältigen sein, sodass ihr Kind keine Aufgaben zuhause erledigen muss und zuhause „frei“ hat.
In Einzelfällen kann es vorkommen, dass Kinder Aufgaben mit nach Hause nehmen sollen. Dies sollte jedoch die Ausnahme darstellen oder mit den Lehrkräften abgesprochen werden. 
Kann ihr Kind nicht an der Lernzeit teilnehmen (bspw. durch Sondertermine), müssen die Aufgaben in der Regel nachgeholt werden.
Bitte informieren Sie bei Krankheit oder an Fehltagen sowohl das Schulsekretariat wie auch die jeweilige OGS-Gruppe ihres Kindes. Eine kurze E-Mail reicht uns in der Regel aus.
Bitte beachten Sie, dass wir zum Schutz aller Personen keine Kinder mit Erkältungssymptomen betreuen. Die E-Mailadressen der Gruppen erhalten Sie nach der Anmeldung.
Bitte füllen Sie gemeinsam mit Ihrem Kinderarzt ein entsprechendes Formular der OGS aus und setzen Sie sich mit der OGS-Gruppe ihres Kindes in Verbindung. Gemeinsam finden sicherlich eine gute Lösung.
In den Ferien sind die Gruppen ihrer Kinder nicht über die gewohnten Kontaktadressen (E-Mail / Handynummer) zu erreichen.

Bitte nutzen Sie in den Ferien folgende Kontaktadressen:



Schulstraße:

0221 - 9981365 

schulstrasse@monti-ecke.de


Ferdinandstraße
:
0221 - 22136733

ferdinandstrasse@monti-ecke.de
Melden Sie sich unter Manfred.Fuss@monti-ecke.de

Kontaktinformationen

Willkommen auf der Spendenseite der Monti-Ecke

Telefon

0221 - 9981365

Adresse

An der Ronne 150, 50859 Köln

Schreiben Sie uns eine Nachricht.

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

    Das Team hinter der Monti Ecke

    20140820_110359

    Christa Bamberger

    Erzieherin mit Montessoridiplom, Fachberaterin und Einrichtungsleiterin Standort Ferdinandstraße

    In einer engen Verzahnung mit den Gesellschaftern und im engen Austausch mit den Kindern, Eltern, Mitarbeitenden und Kooperationspartnern agieren Christa Bamberger und Manfred Fuß als zentrale Köpfe der Monti-Ecke gGmbH und bündeln die vielfältigen Wünsche und Anregungen.

    dscf9238_small

    Manfred Fuß

    Diplom Sozialpädagoge und Geschäftsführer

    In einer engen Verzahnung mit den Gesellschaftern und im engen Austausch mit den Kindern, Eltern, Mitarbeitenden und Kooperationspartnern agieren Christa Bamberger und Manfred Fuß als zentrale Köpfe der Monti-Ecke gGmbH und bündeln die vielfältigen Wünsche und Anregungen.